— Wallace

Wallace der Ausbrecherkönig

Wallace im Tierheim
Rufname: Wallace
geb. am: ca. 2004/2005
Rasse: Hovavart-Mix
Spitznamen: Brumsel, Brumselbirne, Dicker



Wallace ist inzwischen ein halbes Jahr bei uns.

Wir haben für unser Grundstück einen Wachhund gesucht und nach langen Gesprächen und viel Lesen uns für einen Herdenschutzhund entschieden.
Da uns die Hunde vom Züchter eindeutig zu teuer waren, wollten wir einem Hund aus dem Tierschutz eine Chance geben und ich somit verbrachte ich Stunden für Stunden im Internet um Anzeigen durchzuforsten.

Irgendwann bekam ich von einer guten Freundin einen Link zugeschickt und landete auf den Seiten des Tierschutzvereins Mensch und Tier zuliebe.
Dort gab es unter anderem einen Wurf, wo die Hundemama eine russische Owtscharka-Hündin ist. Ich schrieb also die Leute an und dann blätterte ich zufällig noch die Anzeigen der Rüden durch.

Und dann sah ich ihn… Wallace…

Ich schrieb also eine zweite Mail und bekam schon nach kurzer Zeit Antwort, das Wallace noch zur Vermittlung steht. Als wir uns dann entschieden hatten und die Vorkontrolle positiv war, wurde die Transport organisiert und so trafen wir Wallace in der Nähe von Hannover zum ersten Mal.
Dann fuhr er mit uns in sein neues Zuhause.
Nun ist er hier und inzwischen hat sich heraus gestellt, dass Wallace kein Herdenschutzhund ist. Er ist wohl ein Hovawart- Mix und macht dieser Rasse alle Ehre. Er macht natürlich riesige Fortschritte. Das Sitz klappt hier im Haus prima und auch das Platz funktioniert mit der Aussicht auf ein Stück Käse. Außerdem hat Wallace schnell die Befehle „Raus“ und „Nein“ begriffen und inzwischen klappt es sogar mit Pfote geben und einer Rolle machen. Trotzdem ist er unheimlich stur und kommt nie auf direktem weg, wenn wir ihn rufen.
Wallace
Aber wahrscheinlich ist es gerade das, was ihn so unwiderstehlich macht. Er ist unsere Brumsebirne, aber ein ganz toller Hund. Izwischen sind wir auch ganz fest davon überzeugt, dass er die richtige Entscheidung war.

Draußen ist alles nicht ganz so einfach, dort hat er alles im Kopf, aber nicht uns 😉
Wir mussten den Garten nochmal extra einzäunen und trotzdem findet Wallace jedes Loch zum Durchkrabbeln. Man soll nicht glauben, wie klein er sich machen kann.
Er hat es soagr schon geschafft aus dem Zwinger auszubrechen 🙁
So kennen ihn fast alle Nachbarn, obwohl er die links liegen lässt, wenn sie ihn rufen.

Bis zum heutigen Tage war es ein ganz schönes Stück Arbeit und nicht immer war es leicht mit Wallace. Anfangs gab es auch die ein oder anderen Dominanzprobleme, die wir aber in den Griff bekommen haben.

Zur Zeit arbeiten wir im Garten an der Unterordnung, mit Sitz, Platz, Fuß u.s.w. und zur Abwechslung und zum Ausgleich gibt es dann ein wenig Agility und auch das klappt hervorragend. Man merkt auf jeden Fall, dass Wallace arbeiten will.
Wallace in Aktion
Erwähnen möchte ich noch, dass Wallace 3 Jahre im Tierheim saß (in Polen). Und er ist so ein toller Hund. Er ist inzwischen stubenrein, kuschelt super gerne mit uns, ist mit unseren beiden Mädels super nett, verträgt sich mit Rüden und lernt gerne und ist im Haus absolut unauffällig. In unserem Garten hat er seine ersten Wachaufgaben wahrgenommen (unseren Nachbarn hat er schon stramm stehen lassen) und wir hoffen das Beste.

Weitere Bereichte folgen…

Wähle aus

Kalendar

Mai 2018
M D M D F S S
« Mrz    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Kategorien

Lieblingsseiten